Kategorien
Allgemein

15 Personen in Fürstenfeldbruck unter Quarantäne

Auch in diesem Bericht auf Merkur.de wird das Wort Pandemie verwendet, denn schließlich handelt es sich beim Coronavirus um eine weltweite Sache. Im Landkreis Fürstenfeldbruck in Deutschland, wird gerade scheinbar verzweifelt versucht, den Coronavirus unter Kontrolle zu halten.

Im Bericht heißt es: „Das Gesundheitsamt arbeitet fieberhaft daran, eine weitere Ausbreitung des Virus zu stoppen.

Expertin Kathrin Sonnenholzner sieht alles gelassen

Die ehemalige gesundheitspolitische Sprecherin der SPD Kathrin Sonnenholzer sieht den Coronavirus eher gelassen. Sie sagt unter anderem „Das Positive an dem Corona-Virus: Man kann sich relativ gelassen anschauen, wo die Schwachstellen in Pandemie-Plänen sind.“

Und damit bestätigt sie die Tatsache, dass wenn sich die Situation verschlechtern sollte, keine ausreichenden Pandemie-Pläne vorhanden sind.

Wir raten daher: Vorsorgen statt abwarten

Man muss ich einfach folgendes vor Augen halten, wenn auch Panik auf keinen Fall eine gute Lösung darstellt:

  • Es gibt immer noch kein Gegenmittel
  • Das Virus breitet sich immer weiter aus
  • Das Virus hat tiefgreifende Auswirkungen, auch politisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.