Kategorien
Allgemein

Tausende US-Soldaten nach Venezuela gesendet

US-Präsident Donald Trump gab eine Pressekonferenz, auf der er eine neue „Drogenbekämpfung“ des US-amerikanischen Südkommandos ankündigte. „Wir setzen zusätzliche Zerstörer der Marine, Kampfschiffe, Flugzeuge und Hubschrauber, Kutter der Küstenwache ein … und verdoppeln damit unsere Fähigkeiten in der Region“, sagte er. Ziel dieser Mission, an der sich auch andere Länder beteiligen werden, ist es, „die Überwachung, Störung und Beschlagnahme von Drogenlieferungen zu verstärken“. „Wir dürfen nicht zulassen, dass Narkoterroristen die Pandemie ausnutzen, um das Leben der Amerikaner zu bedrohen.“

Was ist das angebliche Ziel dieser Aktion?

Ziel des ganzen soll angeblich sein, den Drogenhandel zu bekämpfen. Aber die größte Frage die man sich dabei stellen kann ist doch: wieso erst jetzt und nicht schon vorher? Braucht ein Land nicht in Kriegszeiten eher seine gesamten Ressourcen für sich selbst? Und, was genau macht die Drogenhändler jetzt gefährlicher? Das sie alle jetzt mit dem Bötchen fahren statt zu fliegen? Hätte man da nicht vorher auch schon eine derart drastische „Bekämpfung“ vornehmen können? Warum ausgerechnet in einer solchen Krise?

Was ist das wirkliche Ziel dieser Aktion?

Nun, wie wir ja alle wissen, gibt es in Venezuela jede Menge Öl. Wusstest du nicht? Dann schau mal hier dann weißt du es.

Wenn man sich das Video der Pressekonferenz ansieht, und ein bisschen was von Menschen versteht, sieht man ganz klar das diese komischen Gestalten nicht authentisch sind, alles nur ablesen, oder so wie der Oberaffe am Ende nur prahlen und den Leuten ins Gewissen reden wollen.

Ein Schelm wer böses dabei denkt!

Zudem ist es äußerst schwer, Fotos und Videos zur Aktion zu finden. Wenn doch von tausenden die Rede ist, wo bleibt dann das Footage?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.